image2-1
image2-1

Herausgaben und Monografien

Emotion in Animated Films.

Routledge 2018

Ranging from blockbuster movies to experimental shorts or documentaries to scientific research, computer animation shapes a great part of media communication processes today. Be it the portrayal of emotional characters in moving films or the creation of controllable emotional stimuli in scientific contexts, computer animation’s characteristic artificiality makes it ideal for various areas connected to the emotional: with the ability to move beyond the constraints of the empirical "real world," animation allows for an immense freedom. This book looks at international film productions using animation techniques to display and/or to elicit emotions, with a special attention to the aesthetics, characters and stories of these films, and to the challenges and benefits of using computer techniques for these purposes.

Wissen in der Fantastik. Vom Suchen, Verstehen und Teilen.

 

Springer VS 2017

 

Herausgegeben zusammen mit Cuntz-Leng, V. & Kollinger, L.

Der Band widmet sich aus interdisziplinärer Perspektive den vielfältigen Funktion und Bedeutung von Wissen in der Fantastik: Ob geheim, spezifisch oder allgemein, lassen sich zentrale Motive des Wissens und der Wissensinhalte bestimmen? Worin bestehen Formen und Strukturen des Wissens - nach welchen Regeln wird es definiert, organisiert und kommuniziert? Welchen Stellenwert schließlich hat Wissen als Kapital, als Machtgrundlage, als Konfliktursache? 

Im Wandel. Metamorphosen der Animation. 

 

Springer VS 2017

Herausgegeben zusammen mit Eckel, J. & Feyersinger, E.

 

Der Sammelband widmet sich dem spezifischen Verhältnis von Animation und verschiedenen Transformations-prozessen. In den Aufsätzen werden (Ver-)Wandlungen von Formen und Körpern, von Zeit und Raum, aber auch der Wandel von wissenschaftlichen Definitionen oder (inter-)kulturellen Bezügen untersucht. Ziel ist es, die Wandlungsfähigkeiten der Animation in den Blick zu nehmen und ihre Umgestaltungs- und Umsetzungs- und Übersetzungsleistungen als Phänomene genauer zu beschreiben.

Darstellung, Rezeption und Wirkung von Emotionen im Film. Eine interdisziplinäre Studie.​

 

Springer VS 2014

 

Meike Uhrig analysiert den Zusammenhang zwischen Film- und Zuschaueremotionen und widmet sich dem Thema in einem lange geforderten interdisziplinären Ansatz zwischen Medien- und Kommunikationswissenschaft. Sie zieht sowohl geistes- als auch sozialwissenschaftliche Methoden heran, um das eigens entwickelte integrative Modell zu untersuchen. Dabei unternimmt die Autorin zunächst eine detaillierte Analyse von Filmen des Hollywood-Kinos und vergleicht den populären Fantasy-Film mit Genres wie dem Action Film oder der Romantic Comedy. Die Wirkung der Filme wird anschließend in einem großangelegten Experiment getestet. Das Kernergebnis der Untersuchung zeigt, dass besonders der populäre Fantasy-Film eine emotionale Interaktion im Sinne des vorgestellten Modells fördert.​

Zeitschrift für Fantastikforschung, 2(6)

 

LIT 2016

Herausgegeben zusammen mit Cuntz-Leng, V. & Kollinger, L.

Die Zeitschrift für Fantastikforschung (ZFF) ist interdisziplinär angelegt und erscheint seit 2011 zweimal jährlich im LIT Verlag (Münster), jeweils im Mai und im November. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, der wissenschaftlichen Diskussion rund um die Fantastik als kultureller Formation ein Forum zu bieten.

Das »Fantastische« wird dabei als ein Oberbegriff verstanden, der Horror und Gothic ebenso umfasst wie Utopien, Science Fiction, Fantasy und Speculative Fiction, aber auch Märchen, Fabeln und Mythen. Im deutschsprachigen Raum ist die von der Gesellschaft für Fantastikforschung e.V. (GFF) herausgegebene Zeitschrift die einzige wissenschaftliche Publikation in deutscher Sprache, die regelmäßig erscheint und sich ganz der Auseinandersetzung mit dem Fantastischen widmet.

 

Artikel

Subtil. Stereotyp  Sexualisierend. Geschlechtsrepräsentanz in populären Medien für Kinder und Jugendliche.

In: Kids & Media. Zeitschrift für Kinder- und Jugendmedienforschung 2020.

Animotion. Animating Emotions in the Digital Age.

In: Uhrig, M. (Hg.) Emotion in Animated Films.

Rutledge 2018, S. 3-12.

"Portraying emotions is fundamental to animated film": An Interview with Felix Gönnert.

In: Uhrig, M. (Hg.) Emotion in Animated Films.

Rutledge 2018, S. 219-225.

Free Robot! On the Law of Robotics and a Corresponding Glass Ceiling for Robotic Character Development

Blog.animationstudies.org 2018.

In the Face of... Animated Fantasy Characters.

In: Holliday, Christopher & Sergant, Alexander (Hg.) Fantasy/Animation. Connections Between Media, Mediums and Genres.

Rutledge 2018.

Human Understanding of Robot Motion: The Role of Velocity and Orientation.

Zusammen mit Papenmeier, F. & Kirsch, A. 

International Journal of Social Robotics 2018.

Visual Communication Effects: Moving Images.

In: The International Encyclopedia of Media Effects. Wiley-Blackwell 2017, S.1-10.

Vom Suchen, Verstehen und Teilen. Wissen in der Fantastik.

Zusammen mit Cuntz-Leng, V. & Kollinger, L.

In: Uhrig, M., Cuntz-Leng, V. & Kollinger, L. (Hg.) Vom Suchen, Verstehen und Teilen. Wissen in der Fantastik. Wiesbaden: Springer VS 2017, S. 3-7.

 

Animation im/ als Wandel.

Zusammen mit Eckel, J. & Feyersinger, E.

In: Eckel, J., Feyersinger, E. & Uhrig, M. (Hg.) Im Wandel. Metamorphosen der Animation. 

Springer VS 2017, S. 1-10.

 

Emotion Elicitation. A Comparison of Images and Films.

Zusammen mit Trautmann, N. Baumgärtner, U., Treede, R.-D., Henrich, F., Hiller, W. & Marschall, S.

Frontiers in Psychology, 7, 2016, S. 1-12.

Culture Shapes Whether the Pursuit of Happiness Predicts Higher or Lower Well-Being.

Zusammen mit Ford, B. Q., Dmitrieva, J. O., Heller, D., Chentsova-Dutton, Y., Grossmann, I., Tamir, M., Uchida, Y., Koopmann-Holm, B., Floerke, V. A., Bokhan, T., & Mauss, I. B.

Journal of Experimental Psychology. General. Advance online publication 2015, S.1-10.

 

In your Face, Princess. On the Physiognomic Features of the Disney Princess Archetype.

Blog.animationstudies.org 2015.

 

Der kleine Nerd. Empathische Bindungen an strebsame Charaktere im fantastischen Kinder- und Jugendfilm.

In: Lötscher, C. et al. (Hg.) Übergänge und Entgrenzungen in der Fantasie.

LIT 2014, S. 317-333.

 

Ins Blaue hinein. Übergangsmotive und Farbsymbolik kind(gött)licher Welten des indischen Films.

In: Marschall S., Bieberstein, R. (Hg.) Indiens Kinokulturen.

Schüren 2014 S. 211-223.

‚Re-Vamped’. Repräsentation, Funktion und Erwartungssetzung einer ehemals monströsen Figur.

Zusammen mit Birr, H.

In: Cuntz-Leng, V. (Hg.) Konsumieren, partizipieren, kreieren. Beiträge zur Fanforschung im deutschsprachigen Raum. 

Büchner 2014, S. 261-284.

 

Ist die Katharsis-Theorie zu retten?

Zusammen mit Kepplinger, H.M.

Publizistik 55 (1) 2010, S. 5-23.